Weitere Rockerclubs dürfen ihre Symbole nicht mehr zeigen

Sachsen Anhalt verbietet nun weitere Clubs das Tragen ihrer Symbole.

Im August hat es schon die Hells Angels erwischt, nun geht es munter weiter mit den Verboten der Logos. Bandidos, Chicanos und Red Devils hat es nun auch erwischt.

Ein Erlass ist schon an die Polizeibehörden gesendet worden. Mit den weiteren Verboten sollen Polizeibeamten mehr Handlungssicherheit bekommen. Nun bisher haben sich alle nicht angesprochen gefühlt, erwischt es doch nur die Hells Angels aber wie man wieder mal sehen kann machen die Mühlen der Justiz und der Behörden nicht so einfach wieder Stop.

Auch Support Kleidung soll verboten werden. Es wird momentan geprüft wie man dies am besten durchführen kann. Zum Glück scheint das aber nicht so einfach zu klappen.

Wenn diese Regelwut so weiter geht müssen wir uns auch noch die Unterwäsche genehmigen lassen. Wo bleibt die Unschuldsvermutung? Wo unsere Rechte? Wie kann es sein das man nur weil einzelne Mitglieder kriminell sind, einen ganzen Club verbietet? Wenn jemand kriminell ist ok dann sollte man ihn wegsperren keine Frage aber warum die ganzen anderen dafür bestrafen? Wie kann das in Deutschland funktionieren.

Und kurz bevor solche Verbote wieder öffentlich gemacht werden kommen lauter Zeitungsberichte über Festnahmen von Rockern. Ein Schelm der da böses dabei denkt.

 

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.