Rocker Supporter bekommt keine Waffenbesitzkarte!

Sind alle Rocker und deren Supporter kriminell?

Vor zwei Jahren hat jeder Member über uns gelacht als wir davor gewarnt haben das sowas kommen wird. Jetzt ist es amtlich! Bist du ein Supporter oder gar ein Member eines MC, bekommst du keine Waffenbesitzkarte und bist als nicht zuverlässig eingestuft.
(Siehe Link unter diesem Artikel)

Was aber alle nicht raffen, obwohl wir das auch schon seit zwei Jahren ankündigen, das Spiel wird noch mehr Auswirkungen haben!!!
Bald darf kein Rocker und auch kein Angehöriger von einem Rocker oder auch dessen Freundin, Frau oder ein Supporter eine Terminwohnung oder ein Bordell oder Nachtlokal führen, denn sie gelten als unzuverlässig!
Und das Spiel wird noch weiter gehen, denn auch Mitarbeiter oder Inhaber von Sicherheitsdiensten müssen als zuverlässig gelten!

Die ganzen Dummköpfe unter uns Rockern und die ganzen Ignoranten, werden bald blöd aus der Wäsche schauen.

Und wenn wir das ganze mal weiter spinnen, wo benötigt man sonst noch eine Zuverlässigkeit?! RICHTIG im Gastro und Nachtlebengewerbe. Wie lange wird es wohl dauernd bis hier die Verbote ausgeweitet werden.
Ich könnte wetten das 2/3 von den Rockern nicht wählen waren, und auch nächstes Jahr nicht wählen gehen. Selbst schuld.

 

Das Gericht begründet die Ablehnung mit seiner engen Verbindung zur Wuppertaler Rockergruppe

Und ab wann zählt man als Unterstützer und hat eine enge Verbindung?
Schon wenn man regelmäßig eine Party besucht, und sich nicht ausreichend von Rockern distanziert? Oder erst wenn Support Kleidung getragen wird?
Wie lange wird es dauern bis sich viele Gäste überlegen ob sie lieber nicht auf eine Rockerparty gehen?!
Als wir einem Beitrag geschrieben hatten mit dem Hinweis das die ganzen Kontrollen eigentlich mehr dazu dienen um die Kennzeichen und Personalien der ganzen Besucher / Supporter und Mitglieder zu bekommen, wurden wir als Spinner abgetan und ausgelacht.
 
Zitat:
Gegen ihn sprächen seine persönlichen Kontakte in die Rockerszene, die er auch heute noch unterhält. Zudem habe er für den Club Unterstützungsleistungen erbracht. Er habe sich von den kriminellen Aktivitäten rund um mehrere Clubmitglieder nicht widerspruchsfrei glaubhaft distanziert. Für die Entscheidung hatte sich der Richter den ganzen Tag Zeit genommen.
 
Ab wann distanziert man sich? Und wenn man Partys besucht, zählt das dann als billigen und unterstützen?
Sicherlich macht ein einzelner Besuch nicht viel aus, aber das Zusammenspiel mit privatem Kontakt, besuchen von Veranstaltungen, und tragen von Supportkleidung, dürfte vermutlich schon ausreichen.
 
Es kotzt mich an was sich die Behörden hier raus nehmen. Und vor allem sollte jemand ein Mitglied von einer kriminellen Sippe wie dem Miri Clan kennen, dem passiert nichts. Auch wenn er auf deren Partys angetroffen wird oder wenn er den ein oder anderen gut kennt.
Aber ist es ein Rocker dann ist Alarm angesagt.
Und ein Gericht gibt dem ganzem so noch Recht. Sag mal was geht bei euch in Deutschland ab.
Auf der anderen Seite braucht man sich nicht wundern. Kutte, Aufmärsche sowie eine Vereinsmitgliedschaft machen jeden Rocker angreifbarer als diese Clans. Somit macht man es den Behörden einfach. Und jeder schlaue Mensch sucht sich den einfacheren Weg zum Teilerfolg.

Alte Regeln zählen nicht mehr


Zu meiner Zeit kannte ich noch eine Menge Bullen die mit uns sympathisiert haben, die Rocker und deren Leben noch bewundert und mehr oder weniger unterstützten. Da ist leider nicht viel davon übrig geblieben.
Warum?
Weil die alten Regeln immer mehr verkommen sind und viele Rocker nicht mehr sind wie normale Kriminelle die sich zusammen geschlossen haben.
 
Natürlich kann man jetzt wie die großen MC gegen Kuttenverbote klagen, und sicherlich wird man auch den ein oder anderen Prozess gewinnen! Und das dann auch in Facebook groß bejubeln. Aber jeder der ein wenig Hirn hat, wird begreifen das man aus diesem Spiel niemals als Gewinner heraus gehen wird. Man gewinnt Zeit das ist aber auch alles.
Jeder der Don Quijote kennt wird mich verstehen wenn ich den Spruch bringe, einen sinnlosen Kampf gegen Windmühlen kämpfen.
Don Quijote hat in dem Roman einen sinnlosen Kampf gegen Windmühlen geführt, die er für mächtige, vielarmige Riesen hielt. Der Staat ist hier die Windmühle. Er hat mehr Geld, mehr Macht und mehr Mittel. Und vor allem hat er die Presse hinter sich, die den normalen Bürger in die gewollte Richtung lenkt.

 

Immer wieder lese ich Kommentare wie Rocker müssen sich zusammen schließen usw. Bullshit!!!!

 

Das bringt überhaupt gar nichts.
So lange es Charter / Chapter gibt, die mit kriminellen Handlungen ihren Lebensunterhalt bestreiten, die um sich rum ballern oder wie Wilde durch eine Stadt latschen um Gebietsansprüche geltend zu machen, und damit alle normalen Bürger und Behörden in Angst und Schrecken versetzt, so lange wird die Hetze nicht aufhören.
Früher waren viele Member nicht weniger kriminell aber sie waren leiser und unauffälliger.
Und vor allem gab es eben diese besagten Regeln. Sie wirkten als die Robin Hoods der Armen und Schwachen. Die Beschützer von Kinder und Frauen.
Sie galten als harte aber faire Männer die nach ihren eigenen Regeln lebten und feierten, aber dabei immer ehrlich und loyal waren, quasi die europäischen Samurai.
Was ist davon noch übrig geblieben?
Warum gibt es denn die vielen Supporter? Die meisten wollen für ihre kriminellen Geschäfte Schutz durch den Club, oder auch ein Stück vom Kuchen und Ansehen abhaben. Der eigentliche Sinn ist in den letzten Jahren immer mehr in Vergessenheit geraten und verkommen.

 

Werden Rocker aussterben?

Was unterscheidet viele große MC noch von den kriminellen Gruppen oder der Mafia? Nur eins, sie fallen mehr auf.
Auf der einen Seite rum ballern und mit 100 Mann durch die Stadt ziehen, aber sich dann darüber aufregen wenn man als kriminell angesehen wird? Es gibt eine ganz einfache Möglichkeit wie dem Staat die Grundlage entzogen werden könnte:

 

  • Jeder MC Charter oder jedes MC Chapter und jeder Member der von kriminellen Geschäften und von Ausbeutung von Frauen / Kindern lebt sollte entfernt werden.
  • Drogen Konsum und Handel sollte verboten und geahndet werden, und das nicht nur auf dem Papier.
  • Die alten Regeln und Gedanken sollten wieder eingeführt und gelebt werden.
Wer bitte würde einen Rockerclub verbieten wollen der zum Beispiel den Drogenhandel in Schulen und in Parks verhindert. Der Frauen hilft Sylvester ohne Angst in der Öffentlichkeit zu feiern. Der seine Mitglieder und dessen Kinder dazu erzieht nicht den Drogen zu verfallen! KEINER
Der Staat will aber überhaupt nicht alle Rocker verbieten! Auch wenn das von vielen Clubs gerne falsch dargestellt wird.
Der neue Entwurf sieht vor das nur kriminelle Clubs / Vereine komplett verboten werden sollen. Also nur die wo eben viele Mitglieder mit Drogen handeln, wo eben viele mit Prostitution Geld verdienen und wo eben an Schlägereien und Schießereien beteiligt sind.

Also wenn genau diese Personen aus den Clubs entfernt werden, kann es auch kein Verbot geben.
Aber das bleibt ein Wunschdenken, denn dann wäre kein Rotlicht, kein Glücksspiel mehr in die Hand eines Rockers.

Will man also dieses Geld nicht verlieren, wird man diesen Weg nicht gehen können, und auf kurz oder lang wird man verlieren. Schon alleine, weil man sich durch eine Kutte und einem Verein angreifbar macht.
Aber dann verstehe ich auch das öffentliche Gejammer nicht. Will ich mit den Großen Pissen gehen, oder gar ein Großer sein, muß ich ihn halt auch aus der Hose holen sonst pisst man sich die Hose voll. Habe ich mich für den kriminellen Weg entschieden, darf ich mich nicht beschweren wenn ich vom Staat und den Behörden verfolgt werde.


Und falle ich dadurch noch mutwillig mehr auf wie die anderen, brauche ich mich nicht wundern.


Wenn ich Kutte trage, und es den Behörden einfach mache Daten über mich zu sammeln zBsp. durch Treffen und Schaulaufen durch eine Innenstadt, brauche ich mich nicht wundern wenn die Behörden genau diese Daten gegen mich verwenden.
Und was bekämpft eine Behörde als erstes? Die wo am meisten auffallen und wo die normalen Bürger und Wähler am meisten in Angst und Schrecken versetzen. Und sind wir ehrlich genau das soll ja so ein Schaulaufen bewirken. Der Gegner soll Angst bekommen!

 

Sicherlich sind nicht alle Rocker kriminell.

Aber sie laufen mit wenn die Anführer es so wollen. Und schauen wir doch mal wer in den ganzen Gruppen das meiste Geld verdient, ganz sicher nicht die Supporter, sondern die wo das Kommando haben. Und die wollen so lange wie möglich und so viel wie möglich verdienen bevor sie untergehen. Und womit verdienen Sie viel Geld?!

Und wie sagte mein Vater immer:mitgehangen, mitgefangen

 

Ja es sind Fehler in dem Text, und ja der Satzbau ist nicht immer perfekt. Man kann jetzt darauf herumreiten weil man sich ertappt fühlt und ablenken will, oder man kann versuchen den Sinn des Textes zu verstehen. Wir haben schon oft vorgeschlagen das ihr hier Texte einreichen könnt. Also erstmal besser machen dann das Maul aufreißen.

1 Kommentar zu Rocker Supporter bekommt keine Waffenbesitzkarte!

  1. Inhaltlich gut geschrieben.
    Bin zwar nie in einem MC gewesen, habe nicht einmal den Motorrad FS.
    Aber ich habe lange in Hannover gelebt, Frank aufsteigen sehen, das Umfeld zumindest andeutungsweise per Presse verfolgt.
    Wie gesagt, guter Artikel.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.