Rocker bekämpfen sich mit Panzerfaust und Granate

In den letzten Tagen hat es bestimmt schon jeder mitbekommen, ein Outlaw-Mitglied wurde vermutlich von Hells Angels verfolgt und dabei mit Messerstichen fast getötet. Was dabei aber in den ganzen Berichten meistens verschwiegen wurde, ist die Tatsache das bei der Verfolgungsjagd einer der Angreifer sein Kennzeichen verloren hat. Das ist genauso hirnlos wie der Mord in Berlin unter laufenden Kameras. Klar hat er jetzt sein Fahrzeug als gestohlen gemeldet, aber sind wir mal ehrlich jeder weiß jetzt von wem die Aktion kam.

Selbst wenn die Polizei hier nicht viel unternehmen wird, würde es mich doch stark wundern wenn der Outlaws MC keine Gegenaktion gegen diese Person starten würde. Aber selbst wenn nicht dann wird das verletzte Outlaw Mitglied sich den guten Mann mal schnappen. Spätestens bei der Akteneinsicht werden die Daten bekannt werden. Aber auch sonst geht es munter mit Idiotentaten weiter, denn der Knall beim Outlaws Clubheim in Hückelhoven-Baal am 13 August soll durch eine Panzerfaust entstanden sein. Und in Mönchengladbach soll am 27. Juli eine Handgranate und ein Molotow-Cocktail geworfen worden sein. Aber jetzt kommt das Beste: „der Molotow-Cocktail war in einer Plastikflasche!“ Also ehrlich in einer Plastikflasche sag mal was für Idioten bekommen heutzutage Zugang zu einem MC.

Wie bitte soll eine Plastikflasche beim Aufprall zerspringen.

Ich bin dafür das ein Idiotentest bei allen MC´s eingeführt wird. Ruckzuck hätten wir nur noch die Hälfte an Rockern in Deutschland. Da werden geschlossene Geschäfte und leere Wohnhäuser beschossen. Morde und Überfälle vor laufenden Kameras durchgeführt und Gebäude mit Kriegswaffen beschossen. Hallo geht´s noch? Machtkämpfe um Geld und Einfluss gab es schon immer. Überfälle sicherlich auch so lange ich denken kann aber niemals so dumm ausgeführt. Und immer wurde versucht das die Öffentlichkeit nichts davon mitbekommt. Jeder wußte das sowas nur Nachteile mit sich bringt. Negative Presse bringt die Behörden in Zugzwang und die normalen Bürger in Angst. Beides war und ist niemals gut für Geschäfte.

Schlagt euch die Köpfe ein dagegen hat keiner etwas, aber macht es so das kein normaler Bürger etwas mitbekommt.

Fast jede Gaststätte, jede Tankstelle und jedes Wettbüro hat heutzutage Kameras, wieso gibt es dann immer noch Mitbürger und Mitglieder die dort Aktionen planen oder durchführen! Und warum werden Kriegswaffen eingesetzt? Ich frag mich aber sowieso wie man eine Panzerfaust auf ein Clubheim abfeuern kann ohne das ein großer Schaden entsteht? Dazu gehört auch ein riesen Talent. Naja man merkt das es keine Militärpflicht mehr in Deutschland gibt, aber das ist ein anderes Thema.

Das Kuttenverbot wurde mit viel Glück und mit dem Einsatz von viel Geld gekippt! Es dürfte jedem klar sein das dies nicht die letzte Aktion war um den MC´s das Garaus zu machen. Das neue Prostitutionsgesetz soll ja verhindern das Rocker und deren Angehörige Bordelle und Terminwohnungen betreiben können. So wie es aussieht geht dieses Gesetz auch durch, da keiner wirklich etwas dagegen unternimmt außer ein paar Prostituierte und deren Verbände.

Also wie weit soll das ganze noch gehen?

Wie schön wäre es wenn wir nur noch über Partys und Veranstaltungen berichten könnten? Wie schön wäre es wenn es keinen offenen Krieg zwischen den Clubs gäbe? Und wie schön wäre es wenn normale Bürger wieder die Rockerscene nur noch mit Biker, Partys, Tattoos und geilen Frauen in Verbindung bringen würden.

PS wo sind die ganzen geilen Frauen eigentlich geblieben? Früher war jede Party voll damit und aktuell naja sagen wir es mal so herrscht nur noch Durchschnitt bei den ganzen Partys. Wir waren dieses Jahr schon auf etlichen Veranstaltungen von unterschiedlichen Clubs aber das hat schon ganz schön nachgelassen. Das mal nur so am Rande.

Wir würden uns freuen wenn ein Umdenken stattfinden würde. Eventuell liest ja der ein oder andere President unsere Zeilen. Anstatt euch untereinander zu bekämpfen wäre es wesentlich effektiver wenn ihr gemeinsam die ganzen anderen Clans und Banden bekämpfen würdet. Das würde für nicht so viel aufsehen sorgen und es wäre sicherlich 10 mal so viel Verdienst möglich.

 

geschrieben von einem Leser.

Wir haben den Text leider ein wenig umschreiben müssen, da zum einem Clubs erwähnt wurden und zum anderen auch die Wortwahl nicht zu uns passte.