Polizei durchsucht Rockerclub in Weißensee

100 Polizisten und SEK-Kräfte durchsuchen sechs Wohnungen von Mitgliedern eines Rockerclubs in Berlin-Weißensee. Vier Beschuldigte müssen DNA-Proben abgeben. Die Beamten stellen Dokumente, Schlagringe und Schreckschusswaffen sicher.

Nach Durchsuchungen im Rockermilieu am Dienstagabend in Berlin werden die Ermittlungen weiter geführt. Etwa 100 Polizisten hatten einen Rockerclub in Weißensee aufgrund richterlicher Durchsuchungsbeschlüsse und sechs Wohnungen durchsucht, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Dabei waren auch ein Spezialeinsatzkommando (SEK) und Spürhunde im Einsatz.

Es gehe um Gewaltdelikte, Betrug, Unterschlagung und Diebstahl. Von der Durchsuchung sei eine Gruppierung betroffen, die dem Rockerclub Hells Angels nahestehe, sagte der Sprecher. Bei dem Rockerclub handelt es um ein Gebäude an der viel befahrenen Berliner Allee. Dort sind der Schriftzug „Downtown Streetcrew 666 Berlin“ und ein Bild von einem Totenkopf zu sehen.