Kopenhagen Hells Angels gegen Satudarah

19-Jähriger nach Schießerei im Rockermilieu in U-Haft
Heute setzte ein Kopenhagener Gericht eine 27-tägige U-Haft fest
Bereits in der Nacht zu Sonntag war er festgesetzt worden, kam dann aber wieder auf freien Fuß. Heute nun hat ein Richter den 19-jährigen Verdächtigen für 27 Tage in U-Haft genommen. Ihm wird vorgeworfen, in der Nacht auf Sonntag mehrere Schüsse auf offener Straße abgegeben zu haben. Die Episode soll Teil einer Auseinandersetzung zwischen den Rockerklubs Satudarah MC und den Hells Angels gewesen sein.

Zuvor war es in der Sportsbar Lions & Barrels am Parken in Kopenhagen zu einer blutigen Schlägerei gekommen, bei der Messer und Totenschläger zum Einsatz kamen. Draußen auf der Straße ging es weiter – bis die Schüsse fielen. Ein 31-jähriger Hells-Angels-Rocker wurde durch einen Messerstich lebensgefährlich verletzt, zwei weitere schwer.

Nach dem Vorfall waren 28 Personen verhaftet worden, zudem wurden einige Beteiligte mit auf die Wache genommen und fotografiert – so auch der 19-Jährige. Nachdem der Mann auf Videoaufnahmen beim Abfeuern der Waffe zu sehen ist, wurde er zur Verhaftung ausgeschrieben. Nun stellte er sich in Gladsaxe der Polizei.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.