Gremium Mitglied in Leer wegen Waffen verurteilt

In Leer wurden zwei Männer vor dem Amtsgericht verurteilt. Nach einer Abhöraktion sind die Ermittler und das Gericht davon überzeugt das ein 43 jähriger Mann aus Nortmoor einem Gremium Rocker 46 ( Tätowierer aus Emden ) einen Revolver und eine Maschinenpistole samt Munition verkauft hat. Beide Männer stritten ab das es sich um echte Waffen handelte jedoch waren bei den abgehörten Handy Gesprächen immer von echten Waffen die Rede. Daher ging das Gericht bei der Urteilsfindung auch nicht von Deko Waffen aus, sondern sah es als erwiesen an das es sich um echte schußfähige Waffen handelte.

Der Verteidiger argumentierte das keine echten Waffen gefunden wurden jedoch fand die Polizei bei den Durchsuchungen auch keine Dekowaffen. Angeblich hätte der Rocker den Revolver bei einem Einbruch in seiner Wohnung verloren und die Maschinenpistole hätte er aufgrund von Fehlern zurück gegeben. Jedoch sprach der Kaufpreis von 800 Euro für den Revolver und 1500 Euro für die Maschinenpistole ganz klar gegen einen Dekogegenstand ohne Funktion.

Bei einem früherem Verfahren wurde der Rocker der damals dem Auricher Gremium MC angehört hat zu einer Haftstrafe von 2 Jahren und 9 Monaten wegen Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verurteilt.

Der Waffenhändler kam mit einem geringerem Strafmaß davon. Zwei Jahre auf Bewährung und 600 Stunden gemeinnütziger Arbeit wurden durch Richter Norbert Bruns verhängt.