Ghetto Gangster Mentalität zerstört die Rocker Szene

Was lesen meine Augen da in Facebook, ein den Hells Angels nahestehendes Portal (nennen wir es mal so) ist der Meinung das genau diese Mentalität dafür sorgt das die Rocker Szene kaputt geht

Woher nur die gewaltbereiten Auswüchse herkommen?! Hängt bestimmt nicht mit der Jahrelangen Volksverhetzung der Presse gegen die Szene zusammen, in der alle Medien gebetsmühlenartig
Millionen und gar Milliarden Geschäfte gemutmaßt und in den Raum gestellt haben. So hatte am Ende jeder aufstrebende Gangster das Bild des leicht verdienten Geldes im Schädel und meinte nun ohne Rücksicht auf Werte und Regeln den Dicken machen zu müssen. Mit Rocker & Bikerlifstyle hat das noch nie etwas zu tun gehabt und die Folgen baden nun alle aus. Nichts gegen Ausländer oder Migranten! Ganz im GEGENTEIL. Nur das sich auch solche in der Szene verlaufen haben die auf Grund ihres bisherigen Lebens und Ihrer Erfahrungen eine ganz andere Hemmschwelle und eine viel größere Gewaltbereitschaft aufweisen, war angesichts der von Staatsanwaltschaft und Presseschmierlappen angestachelten „Goldgräberstimmung“ kein Wunder! Die Konsequenzen liegen auf der Hand. Teilweise stellt sich aber auch immer wieder die Frage wer im ein oder andern Vorfall wirklich geschossen oder gewaltsam provoziert hat um den allerseits Propagierten Rockerkrieg endlich anzufachen.

GHETTO-MENTALITÄT ZERSTÖRT DIE ROCKERSZENE!!!

 

Die Götter die ich rief…………… Sind wir doch mal ehrlich viele Clubs werben doch mit genau diesem Image und wollen genau diese Personen um sich eben durchzusetzen egal ob im Rotlich oder im Drogenhandel. Dafür und genau dafür waren die Jungs gut. Billige dumme Läufer die dafür sorgen das Geld in die Kassen kommt und das Marktanteile gesichert werden. Ehrenmorde und die geringere Hemmschwelle sind genau gewünscht und sorgen für eine schnelle Member Kutte. Was früher Jahre dauerte geht jetzt innerhalb von ein paar Monaten. Dadurch fehlt aber auch der Bezug zur Kutte und zum Club und genau deswegen gibt es plötzlich so viele Verräter. Früher war der Club die Familie die Heimat der Halt und die Liebe eines jeden Members. Man war jede freie Minute im Club und man hielt alle anderen Member für Brüder aber für richtige Brüder.  Heute durch das schnelle aufsteigen fehlen diese Gedanken und daher die Bindung. Das Wort Bruder hat seine Bedeutung verloren.

Genau diese schnell angeworbenen Personen nennen wir sie Soldaten rennen mit Support Klamotten rum und werden Prospekt und genau diese Personen sorgen dafür das irgend welche 0 Nummern dann mit genau diesen Klamotten rumrennen um sich wenigstens ein bischen Cool fühlen zu können und ihren kriminellen Idolen nahe zu sein. Und das wiederum spült Geld in die Kassen. Wie viele rennen ganz wichtig mit Support Klamotten rum und wollen so zeigen das sie jemanden von dem Club kennen und dazu gehören……….

Das alles und der Drang noch mehr Marktanteile zu bekommen und das somit verbundene anwerben der kriminellen Jugendgruppen und Clans haben dafür gesorgt das genau diese Clubs immer mehr in der Presse stehen und bald wohl aussterben werden da die Polizei handeln muß und nicht mehr alles übersehen kann. Die Gier einiger Rockerchefs hat dazu geführt das Rocker eben keine Rocker mehr sind sondern nur noch geldabwerfende Marionetten. Spielfiguren um Geld und Macht.

Die wirklichen alten Rocker sind am aussterben oder haben sich zum großen Teil schon zurück gezogen weil sie mit den neuen Zielen nicht klar kommen. Momentan sind die meisten Rockerclubs der großen nur dafür da um Geld in die Kassen einiger weniger Führungskräften zu spülen. Und um dafür zu sorgen das irgend welche hirnlosen Heimkinder oder Mitglieder von Randgruppen aus Loyalität zur Kutte ohne finanziellen Gewinn Aktionen starten die sie so niemals machen würden.

Da wird Schutzgeld für den Club eingetrieben, Leute zusammen geschlagen, Drogen vertickt oder eben Jagd auf einen anderen Kuttenträger gemacht. Obwohl man selbst nichts davon hat oder zumindestens nicht viel. Momentan ist es doch so das in einem Club die oberen drei verdienen und die restlichen müssen rennen und die Drecksarbeit machen. Natürlich bekommen sie einen kleinen Bonus damit sie bei Laune gehalten werden aber der große Reibach stecken andere ein. Wie heißt es oftmals so schön einer für alle und alle für einen aber nur so lange es was dem Club bringt oder eben der Clubführung.

Man benötigt so viele Leute wie möglich um immer größer zu sein und um mehr Macht und Geld  zu bekommen wie der andere Club und genau dieses denken wird das AUS für die Rocker bedeuten. Aber bis dahin haben sich einige ganz oben schon die Taschen so voll gesteckt das sie leicht und sehr gut davon leben können. Die Restlichen werden dann auf der Strecke bleiben oder eben im Knast. So ist das Leben fressen oder gefressen werden. Ein Zurück ist fast nicht mehr möglich denn wird ein Club schwach dann frist der andere ihn bzw überennt ihn. Nehmen wir mal zwei von den großen die Hells und die Bandidos. Sind beide in einer Stadt teilen sie sich den Kuchen untereinander auf. Meistens jedoch nicht ganz freiwillig. Wird ein Club nun größer weil er viele Mitglieder anwirbt versucht dieser dann auf kurz oder lang den anderen Club Anteile wegzunehmen oder ihn sogar ganz zu verdrängen. Wirbt dieser Club daher keine neuen Mitglieder an wird er auf Dauer gesehen dem anderem Club zahlenmäßig und daher auf kräftemäßig unterliegen. Und muß klein beigeben.

Würde ein Club zum Beispiel die Hells Angels sagen wir nehmen keine neuen Mitglieder mehr damit endlich Ruhe in die Szene kommt und die Bandidos würden das nicht machen wären sie bald zahlenmäßig unterlegen und gesehen auf Jahre eventuell bald nicht mehr vertreten in genau dieser Stadt. Die großen Clubs müßten sich einigen aber dann fliest ja weniger Geld in so manche Tasche die das sagen hat……..

Das Problem an sich nach sind nicht die Kanacken die keine Hemmschwelle haben und schneller schlagen und morden sondern mehr die Leute die aus Geldgier und Gewinnsucht und dem streben nach Macht alte Regeln und Weißheiten über Bord werfen und die neuen nicht richtig einbinden und vor allem ermöglichen das Member werden nicht mehr Jahre sondern Monate dauert. Der Wettbüro Mord in Berlin ist das beste Beispiel da wird einer erschossen wegen nichts um das Ego eines Presidenten zu befridigen und ein paar Idioten rennen sofort los ohne nachzudenken in einen mit Kameras besetzten Laden. Hallo richtig gelesen? In einen mit Kameras besetzten Laden!!! Ohne Masken und voll sichtbar für die Gäste und die Kameras. Wie viel Hirn braucht man um auf die Idee zu kommen das sowas nicht gut gehen kann?

Man wirbt Leute an die zu dumm sind oder zu hochnäßig um Kameras als gefährlich zu sehen und die der Meinung sind das man sowas durchziehen kann ohne das es strafrechtliche Folgen nach sich zieht. Solche Deppen hätten früher nichtmal eine Supporter Jacke bekommen. Das die sich dann noch gegenseitig verraten und Lebensbeichten machen verwundert nicht wirklich jeden oder?????

 

Dieser Brief stellt nicht die Meinung von Rocker-Info.net dar! Wir veröffentlich gerne eure Meinungen und Gegendarstellungen schreibt uns einfach an Info@rocker-info.net

Der Brief ging über drei Seiten und wir mußten ihn umschreiben und kürzen!