Die 2 gewaltbereitesten Rocker Baden-Württembergs

Am 22.5.2015 gegen 15 Uhr stürmte das Sondereinsatzkommando (SEK) den Wohnsitz des ehemaligen Black Jackets Mitglieds Sidar A. und verhafteten ihn wegen versuchten Totschlags .

Die Ermittler vermuteten in der Wohnung des Beschuldigten scharfe Schusswaffen und Beweise die ihn in den Zusammenhang mit einem versuchten Tötungsdelikt bringen sollen.

Am 16.5.2015 hätte der Beschuldigte Sidar A. versucht 2 russisch stämmige Männer zu töten. Es handelte sich hierbei um den polizeilich bekannten Dimitri D. und sein Cousin Ervin D.

Um was es in der Auseinandersetzung ging ist zur Zeit unbekannt. Die Ermittler wollen oder können hierzu keine näheren Details nennen.

Sidar A. verweigerte bis heute seine Aussage und da bei der Hausdurchsuchung keine Beweise gefunden wurden, blieb den Ermittlern nichts anderes übrig als ihn wegen Mangel an Beweisen wieder frei zulassen.

Sidar A. aus dem Kreis Freudenstadt verbüßte schon eine Freiheitsstrafe von 5 Jahren wegen versuchten Mordes .

Und auch sein Komplize und bester Freund Aykut C. aus Esslingen am Neckar ist auch polizeilich bekannt. Auch er verbüßte schon eine mehrjährige Haftstrafe wegen Kapital und Gewaltverbrechen, zuletzt wurde er 3 Jahre auf Bewährung wegen illegalem Waffenbesitz verurteilt.

Er war im Besitz mehrerer Schusswaffen unter anderem einer tschechische CZ Modell 27 Kal. 7,65 und einem Schlagring.

 

Aykut C. Ist der Bruder des ermordeten Black Jackets Mitglied Aytac C.

Am 21.12.2012 wurden beide hinterrücks und feige von den Esslingern Red Legions  angegriffen, wobei Aytac C. an den Stichverletzungen verstorben ist .

Laut  Insider Informationen versucht der Rocker Aykut C. nun den Mord an seinen Bruder zu rächen.

Versucht der Beschuldigte Sidar A. ihm zu helfen ?

Man weiß es nicht und kann nur spekulieren.

Eins was man weiß, ist das einer der besten Freunde der beiden Rocker Halit A. momentan eine 6 jährige Haftstrafe wegen versuchten Mordes an dem Red Legions Mitglied, Halit A. verbüßt. Er stach am hellichten Tag am Esslinger Bahnhof als Racheakt für den verstorbenen Aytac C.  mit Tötungsabsicht auf das Red Legion Mitglied ein.

Ist es ein Zufall das der Rocker Sidar A. im Prozess des Verurteilten Halit A. zu Gunsten seines Freundes aussagte?

Die Frage was die Leute aus Freudenstadt und Umgebung beschäftigt ist:“was haben Sidar A. und Aykut C. in Horb am Neckar und Freudenstadt vor? Laut Informationen bekommen sie immer mehr Anhänger.

Welcher Gruppierung gehören sie heute an?

Laut Gerüchten haben sie Kontakt zu den United Tribuns und zu den Hells Angels Nomads Turkey aus Izmir.

Ist es ein Zufall das die beiden Jungs in der Türkei auch in Izmir wohnen?  Man weiß es nicht, aber wir werden sehen was die Zeit bringt .

 

Danke für diesen Artikel an unseren Leser PvH

1 Kommentar zu Die 2 gewaltbereitesten Rocker Baden-Württembergs

  1. Anonymous // 21. April 2016 um 02:10 //

    Die können so viele sein und sovielen kommen wie wollen wer auch immer kommt keiner kriegt die Red Legion weg Red Legion ist ein Volk und jeder der sich gegen Red Legion anlegt wird auch sein blaues Wunder erleben

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.