Das Schaulaufen der Rockergruppen in Villingen-Schwenningen geht weiter

Ermittlungen gegen die rockerähnliche Gruppe Black Jackets

Villingen-Schwenningen –  Eine Woche nach dem Aufmarsch der Hells Angels in der Villinger Färberstraße zeigten nun die verfeindeten Black Jackets Präsenz. Aber auch die Polizei war vor Ort – mit Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei aus Böblingen.

So berichtet der Suedkurier heute in der aktuellen Ausgabe. Elf Black Jackets wovon nur 6 überhaupt ihre Clubjacke an hatten sind durch die Färberstraße gewandert. Angeblich nur um einen Döner zu essen. Die Zeitung erwähnte dann noch genüßlich das die Black Jackets Ihre Jacke ausziehen mußten damit sie ihren Döner essen durften. Angeblich hätte der Imbiss Besitzer darauf bestanden. Laut Aussage der Polizei gab es ansonsten keine Zwischenfälle. Die Polizei bleibt jedoch weiterhin wachsam und geht nicht von einem zufälligem Schaulaufen aus und wird mit aller Macht dagegen steuern. Es wird kein rechstreier Raum geduldet.