Das neueste zum Rocker Sidar A

Am 22.5.2015 gegen 15 Uhr stürmte das Sondereinsatzkommando (SEK) den Wohnsitz des ehemaligen Black Jackets Mitglieds Sidar A. und verhafteten ihn wegen versuchten Totschlags .

Die Ermittler vermuteten in der Wohnung des Beschuldigten scharfe Schusswaffen und Beweise die ihn in den Zusammenhang mit einem versuchten Tötungsdelikt bringen sollen.

Laut den Ermittlungen hätte der Beschuldigte Sidar A. am 16.5.2015 versucht 2 russisch stämmige Männer zu töten. Es handelte sich hierbei um den polizeilich bekannten Dimitri D. und sein Cousin Ervin D.

Ein Polizei Sprecher sagt:

Die Polizei ist an einem Punkt angekommen wo sie nicht mehr weiter wissen. Jeder Zeuge wo zu der Tat befragt wurde konnte  Sidar A. nicht Identifizieren, oder er wollten keine Aussage machen gegen den Verdächtigen ob aus Angst oder Solidarität.

Laut den Polizei haben die Männer von Sidar A. In den vergangenen Jahren mehrfach versucht Zeugen zu bedrohen oder zu erpressen und das wie man sehen kann auch hier wieder mit Erfolg.

Aber der Rocker Sidar A. sagt zu der ganzen Sache:

ICH HABE NICHTS MIT DER KRIMINALITÄT ZU TUN ABER HABE PAAR UNARTIGE FREUNDE TROTZDEM BIN ICH EIN GESETZESTREUER BÜRGER SEIT MEINER ENTLASSUNG.

Kann man das wirklich glauben?

Die zwei gefährlichen Brüder haben in Facebook eine Fanpage namens: Sidar & Aykut in dem sie einen Zeitungsartikel gepostet haben von einem ihrer Brüder der bei einer Schießerei in einer Spielhallen in Erfurt in dem mehrere Leute lebensgefährlich verletzt wurden beteiligt war.

von Rocker Info Reporter Denis Zwick