Black Jackets News

Rocker zwang Frauen zur Prostitution

Chef der Black Jackets vor Gericht Mit Gewalt schaffte er sich Respekt: Der Chef einer Rockergruppe soll Frauen vergewaltigt, zur Prostitution gezwungen und ihnen ihr Geld abgenommen haben. Die Justiz will dem nun ein Ende bereiten. Er hat laut Anklage mehrere Frauen zur Prostitution gezwungen – und wenn sie nicht willig waren, soll er sie geschlagen, bedroht und misshandelt haben: Ein 32-Jähriger muss sich unter anderem wegen Menschenhandels vor dem Landgericht Konstanz verantworten. Der Mann habe seine Machtposition als Präsident der rockerähnlichen Gruppierung Black Jackets in [...] mehr Infos hier

Schießerei zwischen Rocker vor Bordell: 46-Jähriger angeklagt

46-jähriger Mazedonier wegen Bildung bewaffneter Gruppen vor Gericht. Die Geschichte spielt im Rockermilieu. Der Vorfall beschäftigt die Ulmer Justiz nun schon seit geraumer Zeit. Im Februar vorigen Jahres fielen auf der Blaubeurer Straße Schüsse. Mitglieder der inzwischen verbotenen Gruppierung Red Legion aus Stuttgart waren nach Ulm gekommen, um die mit ihnen verfeindeten Black Jackets zu provozieren. Als etwa 30 von ihnen aus der Tabledance-Bar Pure Platinum kamen und auf das Bordell Lustpark 1 zustürmten, sollen sich mehrere Black Jackets bewaffnet haben und nach draußen gegangen [...] mehr Infos hier

Rocker-Schlägerei bei Kickbox-Turnier

Krieg zwischen „Black Jackets“ und „Red Legion“ In der Ludwigsburger Rundsporthalle bei Stuttgart flogen die Fäuste nicht nur im Ring sondern auch die Zuschauer gingen aufeinander los. Die gut organisierte Security verhinderte schlimmeres und konnte die beiden Parteien gekonnt auseinanderbringen. Obwohl die Red Legion seit Juni 2013 verboten wurde, ist sie immer noch präsent und genauso gefährlich wie vor dem Verbot. Die Polizei hat mit ihrer Strategie der Clubverbote wieder mal gezeigt das sie nicht Herr der Lage ist und eigentlich nichts gegen solche Gruppen entgegenzusetzen hat. [...] mehr Infos hier

Prozess um Mord an Black Jacket Aytac C.

Esslingen/Stuttgart – Seine Muskeln sind eisern trainiert, seine Haut ist geölt. Bei der Wahl zum Mr. Germany im Bodybuilding mischte Aytac C. (22) vorne mit. Doch jetzt ist er tot – umgekommen im Krieg der Rocker! Um den Tod von Aytac C. begann gestern der dritte Prozess vor dem Stuttgarter Landgericht. Auf der Anklagebank drei ehemalige Mitglieder der verbotenen Red Legion: Yunus T. (21), Agit S. (22) und Burak A. (21).Der Prozess wurde von der restlichen Gruppe abgetrennt da hier noch Jugendrecht zur Geltung kommt. Im Dezember 2012 stürmten über 20 Mitglieder der damaligen Red [...] mehr Infos hier

Die Sicherheitspartnerschaft gegen „Rocker“

Nachdem sich sowohl im Wolfsburger Stadtgebiet als auch im Landkreis Helmstedt Rockergruppierungen niedergelassen haben, beweisen die Verantwortlichen aus Stadt, Landkreis, den kreisangehörigen Kommunen und Polizei große Einigkeit und unterzeichneten nach zehnmonatigen Beratungen einen Kooperationsvertrag. „Ziel dieser Sicherheitspartnerschaft ist es“, so Wolfsburgs Polizeichef Hans-Ulrich Podehl im Rahmen der öffentlichen Unterzeichnung, „die Bevölkerung in der Region Wolfsburg-Helmstedt vor Gefahren durch kriminelle Rockergruppierungen zu schützen und Straftaten durch [...] mehr Infos hier

Gibt es bald keine Rocker mehr? Koalitionsvertrag zeigt Planung der Regierung

Gibt es bald keine Rocker mehr? Nachdem 13 Hells Angels das Wettbüro gestürmt hatten und dabei Tahir Ö erschossen ist nun der siebte Täter ermittelt worden. Naja eine wirklich schockierende Nachricht ist das ja nicht bedenkt man das der ganze Laden mit Kameras überwacht wurde. Man frägt sich was die Hells Angels damals geritten hat als sie die Aktion so geplant und durchgeführt hatten. Angeblich soll ja ein guter Freund des Getöteten ihn verraten haben. Typisch in dieser Kultur. Auf jeden Fall bleiben jetzt noch 8 übrig und deren Ermittlung und Festnahme wird wohl noch die nächsten [...] mehr Infos hier

Bald keine Rocker mehr? Siebter Hells Angel festgenommen

Gibt es bald keine Rocker mehr? Nachdem 13 Hells Angels das Wettbüro gestürmt hatten und dabei Tahir Ö erschossen ist nun der siebte Täter ermittelt worden. Naja eine wirklich schockierende Nachricht ist das ja nicht bedenkt man das der ganze Laden mit Kameras überwacht wurde. Man frägt sich was die Hells Angels damals geritten hat als sie die Aktion so geplant und durchgeführt hatten. Angeblich soll ja ein guter Freund des Getöteten ihn verraten haben. Typisch in dieser Kultur. Auf jeden Fall bleiben jetzt noch 8 übrig und deren Ermittlung und Festnahme wird wohl noch die nächsten [...] mehr Infos hier

Das Schaulaufen der Rockergruppen in Villingen-Schwenningen geht weiter

Villingen-Schwenningen –  Eine Woche nach dem Aufmarsch der Hells Angels in der Villinger Färberstraße zeigten nun die verfeindeten Black Jackets Präsenz. Aber auch die Polizei war vor Ort – mit Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei aus Böblingen. So berichtet der Suedkurier heute in der aktuellen Ausgabe. Elf Black Jackets wovon nur 6 überhaupt ihre Clubjacke an hatten sind durch die Färberstraße gewandert. Angeblich nur um einen Döner zu essen. Die Zeitung erwähnte dann noch genüßlich das die Black Jackets Ihre Jacke ausziehen mußten damit sie ihren Döner essen [...] mehr Infos hier
1 2