Bundesgericht überprüft Verbot der Rockergruppe Satudarah Maluku MC

Gastgeschenk Satudarah MC Machete

Das Verbot der Rockergruppe Satudarah Maluku MC steht seit Dienstag beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig auf dem Prüfstand. Das Bundesinnenministerium hatte dem in den Niederlanden ansässigen Verein 2015 die Tätigkeit in Deutschland verboten. Anlass waren mutmaßliche kriminelle Geschäfte etwa im Drogenmilieu. Auch unerlaubter Waffenbesitz und Sprengstoffanschläge werden Satudarah-Rockern zur Last gelegt. Gegen das Verbot hat die Vereinigung Klage erhoben. Für die mündliche Verhandlung hat das Bundesverwaltungsgericht bis zum 9. November sieben Prozesstage angesetzt. Wann das Urteil gesprochen wird, ist noch offen.