Brandanschlag auf Underdog MC Weimar nun vor Gericht

Drei Jahre nach dem Brandanschlag auf das Clubheim der Underdogs MC Weimar in Nohra muss sich ein Mitglied der Rockergruppe «Bandidos» ab heute in Erfurt vor Gericht verantworten. Er soll im April 2012 das Clubhaus des konkurrierenden Rockerclubs in Brand gesteckt haben.

Anhand von Fingerabdrücken am Tatort war der 26-Jährige überführt und im Juni 2014 von Polizei-Spezialkräften in Schkopau (Sachsen-Anhalt) festgenommen worden.

Laut Landeskriminalamt ist er Mitglied des Bandidos MC in Sachsen-Anhalt und war zwei Tage vor dem Brand auf der Feier zur Wiedergründung des Bandidos MC Jena in Oberweimar zu Gast. Zu den Drahtziehern des Anschlages wird den Angaben nach noch immer ermittelt. Verletzt wurde niemand.

Für den Prozess am Landgericht Erfurt sind im Dezember drei Verhandlungstermine angesetzt.