Arbeiten Rocker mit der Polizei zusammen?

Wie ja alle schon wissen vermissen wir hier in der Redaktion die alten Rocker Werte und prangern den Wertewandel an. Von den meisten werden wir belächelt, passt das doch nicht zur Darstellung und dem Image der ganzen großen Clubs. Aber gerade bei diesen ist das ganze weit entfernt vom Ursprungsgedanke.

Verrat wenn es nicht nachgewiesen werden kann ist normal. Da werden anonyme Anzeigen gemacht, da werden Infos weiter gegeben und zur Not wird auch mal die Polizei gerufen oder eine Aussage gemacht. Momentan haben wir von drei Hells Angels Member Unterlagen zur Sichtung bekommen. Auch ein Outlaw Rocker aus Freiburg und einige United Tribuns Mitglieder sind darunter. Egal es zieht sich durch alle Clubs und macht vor keinem halt. Aber warum ist das so? Werden zu schnell Mitglieder aufgenommen? Sind die Aufnahmekriterien zu lasch? Weit gefehlt es betrifft nicht nur die neuen Member sondern auch unter den alten ist das gleiche verhalten und handeln zu erkennen. Momentan geistert ein Video von Jan Böhmermann durch das Netz das offen ausspricht was die meisten denken.

 

Wer sich den Text mal richtig reinzieht wird erkennen das mittlerweile viele so denken. 4 Millionen Sichtungen des Videos sprechen eigentlich schon eine klare und deutliche Sprache. Manchmal zweifel ich an meiner alten und eventuell überholten Einstellung.

Alleine in der Bildzeitung, in der Badischen-Zeitung.de und im Express.de habe ich über die Suchfunktion schon alleine 10 Berichte gefunden wo MC Mitglieder / Rocker aufgeflogen sind die mit der Polizei zusammen gearbeitet haben. Das hier also ein geben und nehmen stattfindet ist wohl jedem klar.

Bei der letzten Party war nach einigen Bierchen auch dieses Thema dran. Ein Member den ich schon sehr lange kenne fing mit mir zu diskutieren an, er gab zu mal nen anonymen Tipp gegeben zu haben als ihm ein anderer Autohändler zu arg ins Geschäft gefunkt hat. Es dürfe halt nur nie offiziell werden. Es wäre einfacher wie irgend einen Prospekt loszuschicken, der dann einen Anschlag macht oder den anderen Händler verprügelt, was automatisch auch wieder dafür sorgt das die Polizei auf ihn oder den Club aufmerksam wird. Zudem will dann auch immer jeder Geld haben, der Club, der Prospekt und wenn der mal auspackt ist er selber in Gefahr. Der Zweck heiligt also die Mittel?

Eine Seltenheit unter Rockern?

Nein, mehrere eMails an uns belegen genau das Gegenteil:

Ich schreibe ja auch meistens mit den Tipp Gebern die mir Infos über Aussagen und Akten von MC Member zukommen lassen. Alle haben Angst und wollen natürlich nicht genannt werden, klar wer will schon ein ganzes Charter / Chapter als Racheengel vor seiner Haustür haben? Wobei eigentlich dürfte der Member doch dann keine Macht mehr haben, und selbst Angst haben unter der Erde zu landen. Aber genau da unterscheidet sich der Wunschgedanke von der Realität, fast alle haben die Akten und Infos schon an den jeweiligen Club gegeben und nichts ist passiert.

Die Wertvorstellungen der Rocker haben sich im Laufe der Zeit verändert. Ein Beispiel ist das Vergeltungsprinzip bei Körperverletzungen, wie es früher in den Rules aufgestellt wurde („Auge um Auge, Zahn um Zahn aber alles ohne Polizei“) oder das Verbot mit Drogen zu handeln das alles ist in keinem MC mehr ein Thema. Die Zeitungen sind voll mit Berichten von Membern aller großen Clubs die beim handeln mit BTM erwischt wurden. Auch die Frau eines Bruders ist nicht mehr heilig und die von einem Prospect schon dreimal nicht. In den Rules steht das alles noch drin aber nennt mir mal einen MC bei dem ein Member entlassen wurde der mit Drogen gehandelt hat?!

Selbst MC´s die offiziell Feinde sind handeln mit Wissen der oberen Bosse untereinander mit Drogen.

Geld regiert die Welt und das hat auch bei den ganzen Clubs nicht halt gemacht.

Auf der einen Seite wird immer darauf gepocht das zum Beispiel die United Tribuns keine Rocker sind, aber auf die anderen Seite wechseln die Member die ganze Zeit hin und her. Mal ein ROCKER zu den Tribuns und dann wieder ein Tribun zu den ROCKERN, wie passt das mit den Aussagen zusammen? Ist ein Rocker wenn er zu den Tribuns wechselt plötzlich kein harter Rocker mehr, oder umgekehrt wenn er von den Tribuns zu den Rockern wechselt wird er über Nacht ein harter Rocker? Machen wir uns alle nicht da ein wenig was vor?

Aber es kommt noch besser in Deutschland gibt es zwei Clubs bei denen ehemalige Polizeibeamte in der oberen Ebene sind! Früher undenkbar und eigentlich auch unmöglich heute ganz normal und anerkannt.

Nun wir sind schon die ganze Zeit am überlegen ob es wirklich so schlau ist Unterlagen von solchen Verrätern zu veröffentlichen, macht man sich doch automatisch auch eine Menge Feinde auf beiden Seiten der Lager. Keiner ist wirklich glücklich darüber. Der Club nicht der reagieren muss um sein Gesicht zu wahren damit die Show weiter geht, und die Supporter nicht einen anderen Club suchen. Der Rocker der es nicht so genau genommen hat, und die Bullen die eine Informationsquelle verlieren. Egal man macht es keinem Recht. Sinn war eigentlich das der Verfall der Rocker-Szene aufgehalten wird und das es nicht noch mehr bergab geht. Aber gewünscht ist es nicht wirklich. Mein Vater sagte immer die Polizei hasst den Verräter und liebt den Verrat, aber selbst das hat sich mittlerweile gewandelt, ein Verräter bekommt heutzutage bald einen roten Teppich ausgelegt. Oder sie schreiben Bücher und verdienen damit Millionen. Aber selbst wenn wir Berichte veröffentlichen welchen Club nehmen wir da als erstes? Bedeutet doch so ein Bericht bei unserer Reichweite auch einen großen Image Verlust was auch dann wieder bedeutet das weniger Supporter Kleidung verkauft wird und hier geht es um viel Geld. Wir schwächen also einen Club uns stärken einen anderen automatisch. Aber ist der Club da nicht selbst Schuld dran? Im Normalfall hatte er ja die Gelegenheit zu reagieren bevor es bekannt wird!

Macht ein Rocker Portal überhaupt noch Sinn?

Irgendwie passt das alles nicht mehr in unser Denken und wir überlegen echt ob wir das Portal verkaufen sollen. Sollte einer Interesse haben kann es sich gerne melden. Gerne unter info@rocker-info.net . Unterlagen geben wir auf keinen Fall raus. Vor der Übergabe werden alle eMails und Dokumente gelöscht um unsere Mitkämpfer zu schützen. Also wer daran denkt, vergiss es.

Peter, Ralf und meine Wenigkeit werden uns auf jeden Fall überlegen wie es weitergehen soll.

Auf der anderen Seite wenn wir von möglichst vielen Infos über solche Verräter bekommen, können wir es eventuell erreichen das die MC Szene doch wieder das wird was sie einmal war! Oder ist das alles nur Wunschdenken? Ich bin ja mal gespannt auf die ganzen Kommentare und wie versucht wird mich online zu zerfetzen. Wir haben jetzt 3:30 Uhr und ich habe ne 700km Fahrt mit dem LKW hinter mir, und schreibe trotzdem noch schnell was mir durch den Kopf geht. Daher kann sich jeder seine Hinweise auf Satzbau und Rechtschreibung sonst wo hin stecken. Erstmal selbst was schreiben denn dazu sind sie alle zu …………..

Ich denke auch ohne gutem Satzbau und mit Fehlern kapiert selbst der Dümmste was wir sagen wollen mit diesem Artikel.

4 Kommentare zu Arbeiten Rocker mit der Polizei zusammen?

  1. Drogen waren früher weit weniger verbreitet. Heute nimmt ja fast jeder was, egal ob Unter oder Oberschicht, und der Arbeitsmarkt hat sich auch schon darauf eingestellt. Deutschland ist schon längst verkommen. Alles nur noch auf Masse und Eigenbedacht… Wer nur auf Geld aus oder Egoist ist, vergisst das es ums Leben geht.

  2. Putin persönlich // 17. Dezember 2015 um 22:47 //

    Ach, wenn ich das immer lese, mit den Drogen. Die Drogen waren schon immer mit dabei, in Deutschland vielleicht nicht zu stark wie in anderen Ländern. In den USA, wurde schon in den 70ern, Land auf, Land ab, mit Drogen gehandelt.

    Die drogenfreien Rocker, sind eine Legende. Und wenn lange Haftstrafe gedroht haben, wurde auch immer mit der Polizei kooperiert.

  3. früher war man zufrieden,verrückt,durstig und ein wenig frei.
    schien mir gerader zu sein.
    heute gehts überall um drugs nehmen , dealen und kohle machen.
    das bringt automatisch verrat und intrige mit sich.
    eigentlich der übliche spiesserkram, mit ein wenig romantik.

  4. Endlich mal einer der es ganz genau auf den Punkt bringt

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.